Antworten finden

FAQ-Icon

Häufig gestellte Fragen

Wie muss ich die Versionsnummern verstehen?

Unsere Software hat einheitliche Versionsnummern. Sie werden nach dem Schema MAJOR.MINOR.PATCH gebildet. Ein Beispiel wäre 1.2.2. Die erste Numer, die sogenannte Major-Versionsnummer kennzeichnet die Hauptversion der Software. Wenn von Warehouse 1 die Rede ist, ist die 1 die sogenannte Major-Versionsnummer. Wird diese Nummer erhöht, handelt es sich bei der neuen Version um eine Version mit vielen Neuerungen, Korrekturen und Kundenwünschen. Die zweite Zahl bezeichnet die Unterversion, die sogenannte Minor-Versionsnummer. Sie hat eine besondere Bedeutung. Ist sie gerade, also durch zwei ohne Rest teilbar, handelt es sich um eine stabile, für den Geschäftseinsatz freigegebene Version. Ist sie ungerade, ist es eine unstabile Testversion und sollte nicht im Produktiv- sondern nur im Testumfeld eingesetzt werden. Wird sie erhöht, dann erhielt die Software kleine Neuerungen. Die letzte und damit dritte Nummer ist die Patch-Versionsnummer. Sie bezieht sich immer auf die beiden vorhergehenden Nummern und gibt den Grad der Fehlerkorrekturen an. Die Version 2.3.1 ist beispielsweise die zweite Version der Software, die als zweite unstabile Version gilt und bereits eine Fehlerkorrektur beinhaltet.

Gibt es eine Programmierschnittstelle zu Warehouse (API)?
Wenn Sie Ihre Software an Warehouse anbinden möchten, setzen Sie sich mit uns in Verbindung. Wir beraten und helfen Ihnen gerne.

Was passiert, wenn wir Warehouse nicht mehr liefern oder unterstützen kann oder will?
Sie kommen zu jeder Zeit an Ihre Daten. Diese liegen in einer bei Ihnen installierten Datenbank, auf die Sie Zugriff haben, um eine Datenmigration durchzuführen. Wir werden in dem unwahrscheinlichen Fall eine generische Seriennummer veröffentlichen, mit der Sie Ihre Software ohne unser Lizenzmanagement freischalten können.

Gibt es eine Testversion von Warehouse?
Ja, eine Testversion kann nach einer Registrierung im Kundencenter im Bereich "Downloads" herunter geladen werden.

Ich habe weiß mein Kennwort in Warehouse nicht mehr. Sind meine Daten jetzt weg?
Nutzen Sie den Warehouse Admin, um Kennwörter zurückzusetzen.

Ich möchte unter Warehouse die Datenbankverbindung neu einrichten. Wo werden die Zugangsinformationen gespeichert?
Die Zugangsinformationen zu Warehouse sind in der versteckten Datei ".DynSoftWarehouse.ini" gespeichert. Unter FreeBSD/Linux liegen sie im eigenen Home (~/.DynSoftWarehouse.ini), unter Mac OS X in Library im eigenen Home unter Preferences (~/Library/Preferences/.DynSoftWarehouse.ini) und unter Windows im eigenen Home unter AppData (AppData/Roaming/.DynSoftWarehouse.ini). Sie können die Datei mit einem einfachen Texteditor bearbeiten. Wenn Sie die Datei löschen, wird sie Warehouse darauf beim nächsten Start aufmerksam machen und sie neu erstellen. Halten Sie dazu Ihre Datenbankzugangsdaten bereit.

Ich weiß die Datenbankverbindungsdaten zur Hauptdatenbank von Warehouse nicht mehr. Wo kann ich diese finden?
Zum einen stehen diese Informationen in der .DynSoftWarehouse.ini, zum anderen können Sie diese aber auch in Warehouse direkt einsehen. Starten Sie Warehouse dazu, melden Sie sich in einem beliebigen Mandanten an, klicken Sie auf "Einstellungen" und dort unter "Informationen" auf "Verbindung".

Wie sind die Standardzugangsdaten zu Warehouse?
Benutzername und Kennwort sind jeweils "admin".